Ansichten:

Frage:

Wie ziehe ich ein Intelligent Indexing On Premise System auf einen neuen Server um?


Antwort:

Zuerst ist ein Backup der Intelligent Indexing-Datenbank auf dem Ursprungssystem zu erstellen. Zusätzlich brauchen Sie einige Dateien dieses Systems und die auf das neue System angepasste intelligent-indexing-connection.xml-Datei.
Bitte beachten Sie Folgendes:

  • Der Login für Intelligent Indexing sollte auf beiden Systemen identisch sein.
  • Es sollte auf dem neuen System kein Modelspace angelegt werden, um Fehler zu vermeiden!

Bereiten sie zuerst das Zielsystem so vor, als würden sie dort eine Intelligent Indexing On Premise Neuinstallation durchführen wollen. Befolgen Sie hierfür die Anweisungen des Intelligent Indexing Installationshandbuchs bis einschließlich Punkt 7.1 (Schritt 3.2 ist nicht notwendig). Notieren Sie sich die beiden Pfade, an denen sich Ihre Intelligent Indexing-Daten und das SolRHome-Verzeichnis auf dem Ursprungssystem befinden. Sie können dies auch der web.config des Intelligent Indexing Verzeichnisses entnehmen (das referenzierte Verzeichnis im IIS).

Web.Config
Stoppen Sie den DocuWare Volltext Server auf Ihrem Zielsystem. Falls Sie einen eigenständigen Apache Tomcat für Intelligent Indexing im Einsatz haben, stoppen Sie diesen bitte.

1. Schritt: Export der Datenbank
Starten Sie nun das SQL Server Management Studio und erstellen Sie ein Backup der Intelligent Indexing Datenbank.
Rechtsklicken Sie dazu auf die Datenbank, navigieren zum Punkt „Tasks“ und wählen „Back Up …“ aus:

Create Backup

2. Schritt: Import der Datenbank
Das angelegte Backup muss nun auf dem neuen System eingespielt werden. Kopieren Sie hierfür die Backup-Datei vom alten auf das neue System. Öffnen Sie das Microsoft SQL Server Management Studio auf dem Zielsystem und loggen sich mit den Zugangsdaten des dortigen Datenbankadministrators ein.
Danach rechtsklicken Sie im Objekt-Explorer auf den Eintrag „Database“ und wählen im Kontextmenü den Punkt „Restore Database“ aus. Wählen sie als Quelle den Punkt „Device“ und hinterlegen das zuvor erzeugte Backup der Intelligent Indexing-Datenank.
Restore Backup

3. Schritt: Intelligent Indexing Verzeichnisse kopieren
Im Anschluss kopieren sie den Inhalt des Ausgangsverzeichnisses, in dem die Intelligent Indexing-Daten liegen (z.B. C:\IntellixStorage), auf das Zielsystem. Sie können das Verzeichnis an seinem Inhalt identifizieren:
IntellixStorage
Ebenso muss dies für den production-WordPair Ordner des SolRHome-Verzeichnisses erfolgen. Das Verzeichnis enthält folgende Elemente:
SolRHome
Sollten sie beim Kopiervorgang dazu aufgefordert werden, Dateien im Zielsystem zu überschreiben, so bestätigen Sie diese Abfrage.

4. Schritt: Konfigurationsdatei anpassen
Abschließend muss nun noch die intelligent-indexing-connection.xml angepasst werden, welche später über die DocuWare-Administration importiert wird. Der Inhalt der Datei wird vom DocuWare-System benötigt, um sich beim Intelligent Indexing-Dienst anzumelden. Öffnen Sie dazu die intelligent-indexing-connection.xml und ändern Sie den Eintrag so ab, dass dieser auf den neuen Server verweist.

5. Schritt: Einspielen der xml-Datei in das DocuWare System
Löschen Sie hierzu bitte die alte Verbindung zum Intelligent Indexing Service in der DocuWare Administration. Anschließend richten Sie eine neue Verbindung mit der angepassten intelligent-indexing-connection.xml ein. Nun können Sie den Volltext-Dienst und ggf. den Apache Tomcat erneut starten.