• RE: Import Limit 1000 im Hilfsarchiv

    Also ich habe erst neulich (innerhalb einer Cloudumgebung), mit nur einem einzigen Autoindex-Durchlauf, ein solches Stammdatenhilfsarchiv mit insgesamt knapp 5000 Datensätzen vollständig befüllen können. Woher stammt die Info oder Erkenntnis, dass dies nur mit 1000 Datensätzen geht bzw. gehen soll?
    Wenn es sich hierbei um einen einmaligen Import handelt, und man wirklich auf eine Limitierung stößt, könnte man sich ja auch mehrere einzelne (gleichnamige) CSV-Dateien erstellen (bspw. Datei 1 - Datensätze 1-5000 und Datei 2 - Datensätze 5001-10000), die man dann der Reihe nach jeweils einzeln hochlädt und mittels des Autoindex importiert.
    Viele Grüße
    Frank Meyer
  • RE: ist (where-klausel) - Syntax, Funktionen, etc.

    Dann mal im PartnerPortal Bereich Dokumentenpool nach "Workflow Designer - Arithmetische Ausdrücke" suchen, darin gibt es wirklich sehr viel zu finden (und zu lernen) :-)
  • RE: Datensätze importieren via Autoindex?

    Das klappt z.B. mit folgender Reihenfolge:<br> 0. Ggf. zuerst das Hilfsarchiv erstellen<br> 1. In der DocuWare-Cloud das FTP aktivieren<br> 2. Die CSV-Datei in das jetzt verfügbare "data" FTP-Verzeichnis der Cloud hochladen<br> 3. In der DocuWare Administration (Administration, nicht WebClient-Konfiguration!) eine entsprechende Dateiverbindung einrichten / hochgeladene CSV-Datei auswählen und Dateiverbindung entsprechend konfigurieren<br> 4. Passenden Autoindex in der WebClient-Konfiguration einrichten und laufen lassen.<br> Fertig.<br> <br> Viel Erfolg und viele Grüße<br> Frank Meyer<br> &nbsp;
  • RE: ist (where-klausel) - Syntax, Funktionen, etc.

    Es gibt z.B. unter der URL https://help.docuware.com/#/home/83326/1/1 (Bereich Know-how für die tägliche Arbeit | Profi-Suche mit Operatoren -&gt; Operatoren für die Suche) ein paar diesbezügliche Infos.<br> <br> So kann man z.B. eine Suche nach "Ist leer" mit der 'Ist (Where-Klausel)' "EMPTY()" (jeweils ohne Anführungsstriche) definieren, oder nach "Ist nicht leer" mit "NOTEMPTY()".<br> <br> Darüber hinaus bin ich der Meinung, dass man mit der Kombination der 'Ist (Where-Klausel)' "EMPTY()" sowie nach "Ist leer" auch nach "NULL" or "Nothing" suchen kann, wenn ich mich nicht irre.<br> <br> Ich hoffe, das hilft ein wenig weiter<br> <br> Viele Grüße<br> Frank Meyer
  • RE: Dokumentverarbeitung

    <p>Moin,</p> <p>beim Hochladen einer Datei in einen DocuWare-Briefkorb, wird meines Wissens nach eine Texterkennung durchgeführt (ggf. nur falls noch nicht vorhanden).</p> <p>Ob das in gleicher Form auch für eine Datei gilt, wenn diese als Vorlage innerhalb der Dokumentenverarbeitung hochgeladen wird, kann ich nicht genau sagen.</p> <p>Um das völlig auszuschließen, dass es doch am (fehlenden oder kaputten) Textshot liegen könnte, würde ich die Datei aus dem Briefkorb, die sich mittels One Click Indexing korrekt indexieren lässt, aus dem Briefkorb heraus nochmal ins lokale Dateisystem zurückspeichern, um diese danach in der Konfiguration der Dokumentenverarbeitung als (neue) Vorlage hochzuladen.</p> <p>Falls nicht schon als erstes geprüft, kann man ja auch bereits z.B. mittels des Adobe Readers testen, ob man beliebige Texte innerhalb der Datei markieren bzw. per Copy&amp;Paste hieraus auslesen kann. Wenn das gehen sollte, sollte es wirklich nicht an der Datei liegen.</p> <p>Falls also all das bei der Problemlösung nicht weiterhilft, geht wahrscheinlich kein Weg am Eröffnen eines Support-Tickets vorbei.</p> <p></p> <p>Nochmal viel Erfolg und viele Grüße</p> <p>Frank Meyer</p>
  • RE: Dokumentverarbeitung

    Moin Herr Lütje, moin Sascha,

    wenn ich mich nicht irre, erhält man diese Fehlermeldung z.B. dann, wenn der Textshot der PDF-Datei nicht in Ordnung ist.

    Wenn es also kein Problem mit der WebKonfig bzw. den DocuWare Desktop Apps an sich gibt, würde ich testweise mal eine andere (Beispiel)Datei als Vorlage (Template) innerhalb der Konfiguration hochladen, und es dann nochmal versuchen.
    Darüber hinaus kann man auch relativ einfach selbst gegenprüfen, ob der Textshot das Problem ist. Hierfür die Datei, die man als Vorlage verwenden will, einfach zusätzlich auch mal in einen Briefkorb packen und so tun, als ob man diese ablegen will. Wenn dann im Ablagedialog das eingeschaltete One Click Indexing nicht funktioniert, liegt es meiner Erfahrung nach auf jeden Fall am kaputten Textshot der Datei, also an der Datei an sich.

    Viel Erfolg und viele Grüße
    Frank Meyer
  • RE: Archivgröße

    Ich habe meinen Beitrag jetzt etwas präzisiert.
    Vielleicht ist die Frage von Morris hiermit schon beantwortet.

  • RE: Archivgröße

    Hallo Morris,

    man kann über die Desktop Apps zumindest über den Webclient Detailinformationen zum gesamten Cloudsystem einsehen - vielleicht reicht das ja schon aus. Hierzu navigiert man wie folgt:
    Rechts neben dem Namen des angemeldeten Benutzers das Aufklappmenü aufrufen | Hilfe & Info | Cloud Status | Oben das Register "Storage" anklicken.
    Jetzt kann man unten die Details zum Cloudsystem einsehen, z.B. Anzahl der abgelegten Dokumente, den bereits verwendeten Speicherplatz (als Größenangabe an sich und auch prozentual in Relation zur gebuchten Größe) sowie den gebuchten Gesamtspeicherplatz.
    Ich hoffe, das hilft (dir) schon weiter.

    Anmerken möchte ich noch, dass ich das als angemeldeter Administrator eines Cloudsystems ausprobiert habe.

    Viele Grüße aus Düsseldorf

    Frank Meyer

    DocuWare System Consultant